Weinkühlschrank Test – Die besten Weinkühlschränke im Vergleich 2020

  • Unser Ratgeber

Weinkühlschrank Test

Die besten Weinkühlschränke im Vergleich

Klarstein_KLRS-4100-lsas_Reserva
Weinkühlschrank Testsieger: Alle Vergleichs-Testsieger im Überblick

Weinkühlschrank Test – Im Handel werden die unterschiedlichsten Weinkühlschränke angeboten. Daher ist es daher nicht immer so einfach, das passende Modell auf Anhieb, finden zu können. Sie sind nicht nur unterschiedlich groß, sie variieren auch im Bereich der Kühl- und Lagerzonen. Damit der Wein fachgerecht gelagert werden kann, sollte daher bereits vor dem Kauf von einem Weinkühlschrank feststehen, was dieser alles bieten soll.

In diesem Weinkühlschrank Test und Ratgeber finden Sie alle Informationen, die vor dem Kauf eines Weinkühlschrank wichtig sind. Ebenfalls vergleichen wir die beliebtesten Modelle um Ihnen die Qual der Wahl zu leicht wie möglich zu machen.

Weinkühlschrank Größen - Die beliebtesten zwei Produkte für jede Größe im Vergleich (6, 8, 12, 16, 18, 24, 66, 120 Flaschen)

Finden Sie den passenden Weinkühlschrank indem Sie auf die Anzahl der Flaschen klicken, die Sie benötigen.

Welche Größe benötigen Sie?


Die beliebtesten zwei Weinkühlschränke für 6 Flaschen

Klarstein Ceres

16L, 6 Flaschen, 2 Einschübe, 12-18° C , Energieklasse A
  • Energieklasse: A
  • 16 L
  • 6 Flaschen

H. Koenig AGE6WV

6 Flaschen / Temperatur von 8°C bis 18°C / LED-Temperaturanzeige / Holzlagerböden
  • Energieklasse: Unbekannt
  • 17 L
  • 6 Flaschen
Klarstein Ceres vs. H.Koenig AGE6WVDer Vergleich der beliebtesten Weinkühlschränke
VS
Kühlzonen
1
VS
1
Kühlzone 1
12-18°C
VS
08-18°C
Kühlzone 2
VS
Energieeffizienzklasse
A
VS
?
LagerkapazitätIn Flaschen
6
VS
6
FassungsvolumenIn Liter
16
VS
17
Besonderheiten
Verpiegelte Glastür und Innenbeleuchtung
VS
Holzlagerböden
GeräuschpegelIn Dezibel
38 dB
VS
74 dB
MaßeinheitenIn Zentimeter
50 x 25 x 37
VS
38,6 x 50,8 x 25,9

Die beliebtesten zwei Weinkühlschränke für 8 Flaschen

Klarstein Reserva Piccola

8 Flaschen, 3 entnehmbaren Holzablagen, Kühltemperatur 8-18 °C
  • Energieklasse: B
  • 25 L
  • 8 Flaschen

Klarstein Vinovista Picollo

24 Liter, 8 Flaschen, 3 Regaleinschübe, LED-Beleuchtung
  • Energieklasse: Unbekannt
  • 17 L
  • 8 Flaschen
Klarstein Reserva Piccola vs. Klarstein Vinovista PicolloDer Vergleich der beliebtesten Weinkühlschränke
VS
Kühlzonen
1
VS
1
Kühlzone 1
8-18 °C
VS
08-18°C
Kühlzone 2
VS
Energieeffizienzklasse
B
VS
B
LagerkapazitätIn Flaschen
8
VS
8
FassungsvolumenIn Liter
25
VS
24
Besonderheiten
In zwei Farben erhältlich, entnehmbaren Holzablagen, Touch-Bedienung, Innenbeleuchtung
VS
Glastür mit Edelstahlapplikationen, 3 Einschübe aus verchromtem Metall
GeräuschpegelIn Dezibel
41 dB
VS
41 dB
MaßeinheitenIn Zentimeter
49,5 x 26 x 47
VS
38,6 x 50,8 x 25,9

Die beliebtesten zwei Weinkühlschränke für 12 Flaschen

Kalamera
KR-12ASS

33 Liter 12 Flasche Weinklimakuehschrank Minibar Freistehend Temperaturzonen 8-18'C [Energieklasse A]
  • Energieklasse: A
  • 33 L
  • 12 Flaschen

Caso
WineDuett12

12 Flaschen (bis zu 310 mm Höhe), zwei Temperaturzonen 7-18°C [Energieklasse B]
  • Energieklasse: B
  • 9 L
  • 12 Flaschen
Kalamera KR-12ASS vs. CASO WineDuett 12 DesignDer Vergleich der beliebtesten Weinkühlschränke
VS
Kühlzonen
1
VS
1
Kühlzone 1
8-18 °C
VS
07-18°C
Kühlzone 2
VS
Energieeffizienzklasse
A
VS
B
LagerkapazitätIn Flaschen
12
VS
12
FassungsvolumenIn Liter
33
VS
9
Besonderheiten
frei einstellbare Innentemperatur
VS
Temperaturanzeige, LED-Beleuchtung, Flaschenablage
GeräuschpegelIn Dezibel
unbekannt
VS
46.4 dB
MaßeinheitenIn Zentimeter
5,1 x 5,1 x 46,7
VS
51,1 x 34,5 x 52,6

Die beliebtesten zwei Weinkühlschränke für 16 Flaschen

Amystyle
SlimLine 2

2 Temperaturzonen Klima-Zonen Schwarz 45 Liter 16 Flachen Getränkekühlschrank 8-18°C Weinkühler Weinklimaschrank Glastür Freistehend Rot & Weißwein Höhe 95cm (EEK: B+)
  • Energieklasse: B+
  • 45 L
  • 16 Flaschen

Klarstein
HEA-MKS-1

48 Liter, 16 Flaschen, 4 Regaleinschübe, niedriges Betriebsgeräusch, Temperaturbereich: 08° - 18° C, Innenraumbeleuchtung, schwarz [Energieklasse B]
  • Energieklasse: B
  • 48 L
  • 16 Flaschen
Amystyle SlimLine vs. Klarstein HEA-MKS-1Der Vergleich der beliebtesten Weinkühlschränke
VS
Kühlzonen
2
VS
1
Temperaturbereich 1
8-18 °C
VS
08-18°C
Temperaturbereich 2
12-18 °C
VS
Energieeffizienzklasse
B+
VS
B
LagerkapazitätIn Flaschen
12
VS
12
FassungsvolumenIn Liter
45
VS
48
GeräuschpegelIn Dezibel
unbekannt
VS
46.4 dB
MaßeinheitenIn Zentimeter
5,1 x 5,1 x 46,7
VS
51,1 x 34,5 x 52,6

Die beliebtesten zwei Weinkühlschränke für 18 Flaschen

Kalamera KR-18ASS

8 Flasche Weinklimakuehschrank Minibar Freistehend Temperaturzonen 8-18
  • Energieklasse: A
  • 48 L
  • 18 Flaschen

AMSTYLE 48 Liter

35,5x64,5x50cm Getränkekühlschrank 2 Zonen
  • Energieklasse: C
  • 48 L
  • 18 Flaschen
Kalamera KR-18ASS vs. AMSTYLE Weinkühlschrank 48 LiterDer Vergleich der beliebtesten Weinkühlschränke
VS
Kühlzonen
2
VS
2
Temperaturbereich 1
8-18 °C
VS
08-18°C
Temperaturbereich 2
12-18 °C
VS
12-18 °C
Energieeffizienzklasse
A
VS
C
LagerkapazitätIn Flaschen
18
VS
18
FassungsvolumenIn Liter
48
VS
48
GeräuschpegelIn Dezibel
unbekannt
VS
38 dB
MaßeinheitenIn Zentimeter
64,2 x 34,0 x 51,0
VS
35,5 x 64,5 x 50,3

Die beliebtesten zwei Weinkühlschränke für 24 Flaschen

CASO
WineComfort 24 Design

  • Energieklasse: A
  • 90 L
  • 24 Flaschen

GGG Profi 24 Flaschen

  • Energieklasse: A
  • 70 L
  • 24 Flaschen
Caso WineComfort 24 Design vs. GGG Profi 24 FlaschenDer Vergleich der beliebtesten Weinkühlschränke
VS
Kühlzonen
2
VS
2
Temperaturbereich 1
5-22 °C
VS
5-22 °C
Temperaturbereich 2
5-22 °C
VS
5-22 °C
Energieeffizienzklasse
A
VS
A
LagerkapazitätIn Flaschen
24
VS
24
FassungsvolumenIn Liter
90
VS
70
GeräuschpegelIn Dezibel
39 dB
VS
42 dB
MaßeinheitenIn Zentimeter
49,53 x 39,62 x 87,38
VS
87,5 x 40 x 49,5

Die beliebtesten zwei Weinkühlschränke für 66 Flaschen

CASO WineComfort 66

  • Energieklasse: A
  • 190 L
  • 66 Flaschen

CASO WineComfort Touch 66

  • Energieklasse: A
  • 190 L
  • 66 Flaschen
Caso WineComfort 66 vs. Caso WineComfort Touch 66 Der Vergleich der beliebtesten Weinkühlschränke
VS
Ausstattung
VS
Getrennte Temperaturzonen
VS
Temperaturanzeige
VS
LED-Beleuchtung
VS
Sensor-Touch-Bedienung
VS
Kühlzonen
VS
Temperaturbereich 1
5-20 °C
VS
5-20 °C
Temperaturbereich 2
5-20 °C
VS
5-20 °C
Energieeffizienzklasse
A
VS
A
LagerkapazitätIn Flaschen
66
VS
66
FassungsvolumenIn Liter
190
VS
190
GeräuschpegelIn Dezibel
41 dB
VS
41 dB
MaßeinheitenIn Zentimeter
57,9 x 59,4 x 102,1
VS
59,5 x 63 x 103,5

Worauf sollte man beim Kauf eines Weinkühlschranks achten?

Der Ratgeber

Bevor Sie sich für den Kauf von einem Weinkühlschrank entscheiden, sollten Sie für sich selber folgende Fragen bezüglich Größe, Aufbau und Verwendung beantworten, damit Sie sich letztendlich für das Modell entscheiden, das Ihren persönlichen Erwartungen genau entspricht.


1. Wo soll der Weinkühlschrank stehen?

In der Regel werden Weinkühlschränke als Standgeräte angeboten, sind aber auch auf Wunsch als Unterbau- oder Einbaukühlschrank erhältlich. Wer nur wenig Platz für einen Weinkühlschrank zur Verfügung hat, kann sich für ein Kombinationsgerät entscheiden, bei dem die Kühlzone für den Wein im „normalen“ Kühlschrank integriert ist.

Energiesparend kann ein Weinkühlschrank in kühlen Räumen, oder auch im Keller stehen. In Räumen, die bereits einige niedrige Raumtemperatur von Natur aus aufweisen, wird nicht so viel Energie zum Kühlen der Weine benötigt. Kellerräume haben zudem den Vorteil, dass sie dunkel sind. Die Weine altern dann nicht so schnell und reifen so, wie sie in einem guten Weinkeller reifen sollten.

2. Wie viel Wein wird von welcher Sorte getrunken?

Um die benötigte Größe von einem Weinkühlschrank festlegen zu können, müssen Sie sich Gedanken darüber machen, wie viel Wein auf einmal in der Regel eingekühlt wird. Hierbei geht es nicht nur um die Menge der Weinflaschen, die zumeist benötigt werden, wenn Sie alleine sind oder Gäste haben, sondern auch um die Weinsorten, die gerne getrunken werden.

Sollten Sie zu den Weinliebhabern gehören, die nur Weiß-, Rot- oder Roséwein trinken, haben Sie es leicht. Es reicht die Anschaffung von einem Weinkühlschrank mit nur einer Kühlzone aus. Sie müssen sich dann nur noch Gedanken darüber machen, wie groß der Weinkühlschrank mit einer Kühlzone sein soll. Möchten Sie vier, acht oder mehr Weinflaschen auf einmal temperieren?

Weinkenner, die häufig von Gästen mit unterschiedlichen Weinvorlieben besucht werden, müssen bei der Anschaffung von einem Weinkühlschrank bereits etwas tiefer in die Tasche greifen. Sie müssen sich dann entscheiden, wie viele Kühlzonen Sie tatsächlich benötigen, damit Sie immer gerade den Wein richtig temperiert haben, der gefragt ist.

Gut zu wissen: Je nach Größe von Weinkühlschrank passen 20 bis etwa 250 Weinflaschen in den Kühlschrank. Damit die Energiekosten nicht zu hoch sind, sollte ein Weinkühlschrank am besten immer gut gefüllt sein. Bei manchen Modellen können Sie nicht nur Wein einlagern, sondern auch andere Getränke, wie z. B. Mineralwasser, die Sie gemeinsam mit dem Wein trinken.

3. Welche Extras kann ein Weinkühlschrank bieten

In der Regel ist ein Weinkühlschrank mit einer Glastür versehen, weil die eingelagerten Weinflaschen bereits auf den ersten Blick dekorativ wirken. Der dekorative Eindruck kann noch verstärkt werden, wenn LED Leuchten den Innenraum des Kühlschranks festlich beleuchten. Die sanfte Innenbeleuchtung kostet kaum Energie, kann das Raumambiente aber nachhaltig steigern, ohne das die sanfte Beleuchtung für den Wein zu hell ist.

4. Wein trinken und lagern

Es gibt viele Weinliebhaber, die sowohl Weine täglich trinken und andere über einen längeren Zeitraum hinweg lagern. Sollte kein Platz im Haus für einen Weinkühlschrank und einen externen Weinklimaschrank vorhanden sein, ist ein Multifunktionsschrank oft die richtige Wahl. Mit diesem ist es möglich, ausgesuchte Weine in Weinkühlbereich so zu lagern, dass sie die passende Trinktemperatur haben und zugleich die anderen Weine bei gleichbleibender Temperatur sicher, im gleichen Schrank zu lagern.

5. Darf der Weinkühlschrank Geräusche machen?

Jeder herkömmliche Kühlschrank, der mit einem Kompressor betrieben ist, macht hin und wieder Geräusche, wenn der Kompressor anspringt. Ebenso verhält es sich bei einem Weinkühlschrank, der mit einem Kompressor betrieben wird. Ganz anders ist ein Absorberkühlschrank, der nicht nur vibrationsarm ist, sondern auch fast geräuschlos. Der einzige Nachteil von einem Absorber-Weinkühlschrank liegt darin, dass er etwas mehr Energie verbraucht als ein Weinkühlschrank mit Kompressor.

Warum ist ein Weinkühlschrank besser als ein herkömmlicher Kühlschrank?

Ein herkömmlicher Kühlschrank verfügt zwar auch über unterschiedliche Kühlzonen, diese lassen sich aber nicht getrennt voneinander temperieren. Die unterschiedlichen Kühlzonen in einem Weinkühlschrank lassen sich nicht nur getrennt voneinander temperieren, sie halten zudem konstant die Temperatur, die gewünscht und eingestellt ist.

In einem Weinkühlschrank wird die Lagerung in einem Weinkeller gekonnt nachempfunden. Die Weine liegen ruhig, werden nicht erschüttert und dunkel. Die konstante Temperatur ist bei der professionellen Weinlagerung ebenso wichtig, wie eine gleichbleibende Luftfeuchtigkeit.

Sollten Sie nicht genau wissen, wie Sie Ihren Wein lagern sollen, können Sie auf den Etiketten der Weinflaschen die notwendigen Informationen finden.

Was muss ein guter Weinkühlschrank bieten?

Guter Wein ist wertvoll und bietet bei richtiger Lagerung nicht nur ein besonders rundes und volles Aroma, er wird sogar noch wertvoller. Damit auch Sie Ihren Wein stets richtig lagern, sollten Sie sich folgende Hinweise und Regeln genau anschauen:

1. Stets die gleiche Luftfeuchtigkeit

Weinflaschen, die mit einem Naturkorken verschlossen sind, sollten in einem möglichst sauerstofffreiem Umfeld lagern, damit dieser nicht austrocknen kann. Naturkorken, die austrocknen, werden luftdurchlässig und ermöglichen eine Oxidation des Weines, die nicht erwünscht ist, wenn dieser lagert. Die Luftfeuchtigkeit sollte daher 50 Prozent nicht unterschreiten, aber auch nicht über 75 Prozent liegen. Sobald die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, kommt es zu Schäden an den Weinetiketten, die bei keinem Weinsammler erwünscht sind.

2. Keine Temperaturschwankungen beim Lagern

Egal, ob Sie einen Wein bei 10, 12 oder 14 Grad Celsius lagern möchten, die Lagertemperatur sollte stets konstant bleiben. Vor allem dann nicht, wenn Sie den Wein über einen langen Zeitraum hinweg sicher lagern möchten, sollten Sie den Wein möglichst kühl lagern, auch Rotweine. Sie dürfen dabei nicht die Lagertemperatur mit der Trinktemperatur verwechseln. Sollten Sie viel Wein auf Lager haben, aber nicht so viel trinken, ist die Anschaffung von einem Weinkühlschrank zwar in jedem Fall empfehlenswert, aber am besten in Kombination mit einem Weinklimaschrank.

3. Dunkelheit ist empfehlenswert

Die meisten Weinkühlschränke sind mit einer Glastür versehen, die einen UV-Schutz hat. Der Reifungsprozess der Weine wird beschleunigt, wenn sie hell gelagert werden. Sie sollten daher am besten nach einem dunklen Standort für Ihren Weinkühlschrank Ausschau halten. Die bereits oben erwähnten LED Lichter und Beleuchtungen, die das Raumambiente positiv verändern, sind bei diesem Hinweis ausgeschlossen, da LED Leuchtmittel keinen Wein schädigen.

4. Ruhe und keine Erschütterungen

Wein ist sehr empfindlich und verträgt keinerlei Erschütterungen. Weinregale sollten daher nicht aus Metall gefertigt sein, sondern besser aus Holz. Eventuelle Vibrationen werden vom Holz besser absorbiert. Sie sollten daher Ihren Weinkühlschrank niemals in Wohnbereiche stellen, in denen zusätzlich noch der Fußboden schwingen könnte, was in älteren Häusern öfter vorkommt. Absorberweinkühlschränke laufen nicht nur besonders leise, sondern auch sehr vibrationsarm.

5. Geruchsneutrale Lagerung

Gerüche aller Art können einen Wein, der lange Zeit gelagert wird, verfälschen und häufig ungenießbar machen. Das liegt daran, dass die Aromen der Gerüche über einen gealterten Korken in die Flasche eindringen können und das natürliche Aroma des Weines zerstören. Ein Weinkühlschrank sollte daher nicht nur stets hygienisch sauber, sondern auch mit einem Kohlefilter versehen sein, der Gerüche aller Art neutralisiert. Damit die neutralisierende Wirkung des Kohlefilters stets gleich gut ist, sollte er einmal im Jahr gewechselt werden. Aktivkohlefilter werden für Weinkühlschränke, aber auch für Weinklimaschränke verwendet.

Bietet ein Absorberkühlschrank nur Vorteile oder auch Nachteile?

Im Gegensatz zu einem Kompressorkühlschrank läuft ein Absorberweinkühlschrank vollkommen geräuschlos. Zusätzlich werden noch unerwünschte Vibrationen vermieden. Diese Vorteile sind für Weinliebhaber regelrecht „Gold wert“. Da fallen die Nachteile kaum ins Gewicht. Ein Absorber-Weinkühlschrank hat nicht die gleiche Energieeffizienzklasse, wie ein Kompressor-Weinkühlschrank. Der Energieverbrauch liegt ein wenig höher. Dieser Mehrverbrauch rechnet sich aber schnell, wenn hochwertige Weine noch sicherer gelagert werden können. Besonders bei kleinen Wohnungen, in denen der Weinkühlschrank in den eigentlichen Wohnbereichen steht, ist es besonders angenehm, wenn dieser fast lautlos arbeitet.

Kann Wein nur liegend gelagert werden?

Hochwertige Weine sind zumeist mit einem Naturkorken versehen. Dieser verschließt die Weinflasche und sollte nach Möglichkeit nicht austrocknen. Aus diesem Grund darf nicht nur die Luftfeuchtigkeit im Weinkühlschrank zu gering sein, die Flasche muss zudem liegend gelagert werden, damit der Wein den Korken von innen stetig befeuchtet.

Besonders bei alten Weinflaschen würden Naturkorken zum Verschließen verwendet. Die heutigen Schraubverschlüsse an Weinflaschen, die nicht mehr nur bei günstigen Weinen verwendet werden, gab es früher nicht. Ebenso wenig gab es Silikonkorken oder andere Korken, die nicht aus Naturkork bestehen. Weinkenner sind sich daher einig. Weinflaschen, die mit einem Naturkorken versehen sind, sollten nur liegend gelagert werden. Alle anderen Weinflaschen, die keinen Flaschenverschluss aus Naturkorken besitzen, können auch stehend gelagert werden.

Welche Unterschiede gibt es bei Weinkühlschränken?


Die Größe

Weinkühlschränke unterscheiden sich nicht nur in der Größe, weil sie dann mehr oder weniger Platz bei der Aufstellung in Anspruch nehmen, sondern auch von ihrem Innenleben her. Je größer ein Weinkühlschrank ist, desto mehr Weinflaschen finden ihren Platz. Zumeist verfügen große Weinkühlschränke über drei unterschiedliche Kühlregionen, z. B. zur Lagerung von Weißwein, Roséwein und Rotwein. Die wärmste Kühlzone findet sich im oberen Bereich von einem Weinkühlschrank. Die kühlen Temperaturen, die für die Lagerung von Weißwein bevorzugt werden, liegen daher im unteren Bereich von einem Weinkühlschrank.

Welcher Wein wird bei welcher Temperatur getrunken?

Der größte Vorteil von einem Weinkühlschrank liegt darin, dass der Wein, der in einem Weinkühlschrank gelagert wird, immer in der richtigen Trinktemperatur verfügbar ist. Sie sollten daher die Lagerkapazität von einem Weinkühlschrank immer entsprechend Ihrem Bedarf auswählen. Es bringt Ihnen keinen Vorteil, wenn Sie unzählig viele Flaschen stets in passender Trinktemperatur zur Verfügung haben, wenn Sie am Tag nur 1/2 bis 1 Flasche Wein trinken.

Entscheiden Sie sich in dem Fall eher für einen kleinen Weinkühlschrank und für die Lagerung für einen großen Weinklimaschrank. Alternativ können Sie sich für ein Multifunktionsgerät entscheiden.

Wichtig ist, dass Sie bei der Auswahl die Energieeffizienz nicht außer Acht lassen. Somit können Sie Ihre Lieblingsweine nicht nur sicher aufbewahren, sondern auch immer in passender Trinktemperatur, in ausreichender Menge, zur Hand haben.

Weißweine werden in einem Weinkühlschrank im zweiten Drittel des unteren Bereiches aufbewahrt, bei einer Temperatur zwischen 8 und 12 Grad Celsius. Ganz unten im Weinkühlschrank finden Sie dann noch ausreichend viel Platz für Prosecco, Champagner und andere Schaumweine, die in einem Temperaturbereich zwischen 6 und 10 Grad Celsius trink bereit aufbewahrt werden. Ihren Roséwein lagern Sie am besten mittig im Weinkühlschrank, er lässt sich am besten mit einer Trinktemperatur zwischen 10 und 13 Grad Celsius genießen. Im obersten Bereich vom Weinkühlschrank lagern Sie zwischen 15 und 18 Grad Celsius Ihren Rotwein. Je nach Sorte können Sie ihn vor dem Genuss aus dem Weinkühlschrank holen und im Dekanter noch 30 bis 60 Minuten „atmen“ lassen, damit er sein volles Bouquet entwickeln kann.

Weinkühlschränke mit zwei oder drei Kältezonen

Bei einem Weinkühlschrank, der über zwei bis drei unterschiedliche Kühlzonen verfügt, haben Sie den Vorteil, dass Sie die Kühlzonen ganz genau nach Ihren Wünschen einstellen können. Die eingestellten Lagertemperaturen werden dann vom Weinkühlschrank möglichst genau eingehalten.

Am effektivsten und energiesparendsten arbeitet ein Weinkühlschrank, wenn er möglichst voll beladen ist. Nicht nur Temperaturschwankungen lassen sich durch eine möglichst volle Beladung verhindern, sondern auch ein erhöhter Energieverbrauch. Trinken Sie gerne einen „gespritzten Weißwein“? Dann sollten Sie, wenn der Weinkühlschrank nicht vollkommen ausgelastet ist, das Mineralwasser für den gespritzten Wein gleich mit im Weinkühlschrank aufbewahren. Sie können auf diesem Weg alle verfügbaren Kapazitäten sinnvoll ausnutzen und haben andere, Mischgetränke gleich zur Hand, wenn Sie Wein oder Prosecco einmal nicht pur genießen möchten.

Ist ein Weinkühlschrank Luxus?

Weinkühlschränke sind kein Luxus, sondern praktisch. Sie steigern den Weingenuss und sorgen dafür, dass der Wein immer fachgerecht gelagert ist. Sie können Ihren wertvollen Wein nicht einfach in einem herkömmlichen Kühlschrank lagern. Sollte der Korken von Ihrem „alten Lagerwein“, der ein ganz besonderer Tropfen ist, ein wenig brüchig und trocken sein, können Sie nicht verhindern, dass der Wein im herkömmlichen Kühlschrank verdirbt. Er wird Aromen der Lebensmittel annehmen, die Sie neben dem Wein im Kühlschrank lagern. Damit dies nicht passiert, sollten Sie sich einen Weinkühlschrank zulegen, der genau auf Ihren persönlichen Bedarf zugeschnitten sind.

Vor allem in den heißen Sommermonaten werden Sie glücklich sein, dass Sie eine weitere Möglichkeit der Getränkekühlung außerhalb von Ihrem „herkömmlichen Kühlschrank“ haben. Sie werden es sicherlich nicht bereuen, wenn Sie sich einen Weinkühlschrank anschaffen und die zahlreichen Vorteile erkennen, die Ihnen dieser bietet.

Der Energieverbrauch von einem Weinkühlschrank liegt im Regelfall unter dem Energieverbrauch von einem herkömmlichen Kühlschrank. Das liegt nicht nur daran, dass Sie den Weinkühlschrank voll auslasten und mit allen verfügbaren Getränken bestücken, sondern auch daran, dass Sie bedeutend seltener die Kühlschranktür öffnen. Je seltener ein Weinkühlschrank geöffnet wird, desto konstanter hält er seine Temperatur. Die Kälte kann zudem nicht entweichen, wenn der Weinkühlschrank nur selten und dann sehr kurz, geöffnet wird.

Kleiner Tipp: Trotz der Weinkühlschranktür aus UV-schützendem Glas, sollten Sie für Ihren Weinkühlschrank einen schattigen Platz als Standort auswählen. Somit arbeitet er energieeffizienter und die Weinqualität bleibt länger hoch. 

Schauen Sie sich die unterschiedlichen Weinkühlschränke an, die im Handel erhältlich sind. Sie werden in verschiedenen Größen angeboten. Sicherlich finden auch Sie die Größe, die genau zu Ihrem persönlichen Bedarf passt. Achten Sie stets auf die Energieeffizienz, da die Energiekosten in den letzten Jahren stetig angestiegen sind und sich diese Entwicklung sicherlich auch in den nächsten Jahren weiter fortsetzt.

  • War unser Ratgeber hilfreich?

  • Ja   oder   Nein
  • 1 von 1 Leser fanden diesen Artikel hilfreich
  • (Entspricht einer Bewertung von 5 / 5)

Let´s go Küche
Login/Register access is temporary disabled
Compare items
  • (0)
Compare
0